Dieses Blog durchsuchen

Pantene Smart Pro-V - Volumen Pur (3)

Hallo Zusammen, 

das Projekt auf for me online geht schon einige Tage bzw. sogar Wochen. Und heute ist ein sehr interessanter Artikel auf dem Blog zum lesen. Dort geht es im Mythen, die bei der Anwendung einer Spülung kusieren. Diese insgesamt fünf aufgeführten Mythen möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.

Aber vielleicht habt ihr selber Lust auf dem Blog von for me online vorbeizuschauen oder euch gar selber anzumelden.

https://wom.for-me-online.de/de/projekte/pantene-smart-pro-v/blog

Anbei der Blogbeitrag: 

Wir klären die größten Mythen auf:

Mythos Nr. 1: Für mehr Glanz muss die Spülung mit kaltem Wasser ausgespült werden.
Das stimmt zum Glück nicht! Die Pantene Pro-V Experten haben herausgefunden, dass gerade warmes Wasser für mehr Glanz sorgt, da es die im Haar abgelagerten Mineralien besser auswaschen kann.
Mythos Nr. 2: Pflegespülungen wirken nur während der Anwendung.
Das ist falsch - die Formel der Pflegespülung dringt tief in das Haar ein und wirkt dort bis zur nächsten Haarwäsche.
Mythos Nr. 3: Pflegespülungen verursachen einen fettigen Ansatz.
Falsch! Die neuen SMART Pro-V Pflegespülungen erkennen Haarschäden zielgenau ohne zu überpflegen. Deswegen sollen sie vom Ansatz bis in die Spitzen angewendet werden.
Mythos Nr. 4: Pflegespülungen führen zu Haarausfall.
Im Gegenteil: Pflegespülungen verhindern weiteren Haarausfall, da sie das Haar stärken und wir so weniger Haare durch Haarbruch verlieren. Natürlicherweise kann aber jeder Mensch pro Tag bis zu 100 Haare verlieren - mit oder ohne Pflegespülung.
Mythos Nr. 5: Pflegespülungen sollten nur in den Spitzen angewendet werden.
Das ist falsch: Nicht nur die Spitzen, sondern das gesamte Haar ist Einflüssen wie Hitze, Kälte oder Styling ausgesetzt. Haarschäden können somit schon am Ansatz auftreten. Daher braucht das gesamte Haar eine Pflegespülung, die es vom Ansatz bis in die Spitzen kräftigt.

Wenn ihr weitere Fragen habt, immer her damit.

bis bald
eure Shira

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen